AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Tanzschule Böhm
(nachfolgend Tanzschule genannt)

 

Vertragsschluss

1. Ein Vertrag gilt als geschlossen wenn die Tanzschule die Anmeldung bestätig. Bei Online – Anmeldungen gilt der Vertragsabschluss als bestätigt, sobald seitens der Tanzschule eine Bestätigungsmail gesendet wurde.

Bei Personen unter 18 Jahren gilt der Vertragsschluss, wenn innerhalb von 14 Tagen eine schriftliche Einwilligung der Erziehungsberechtigten eingeht.

2. Die Teilnehmer sind mit vollzogener Unterschrift auf der Anmeldung (bei Personen unter 18 Jahren gilt die Unterschrift der Erziehungsberechtigten),bzw. mit Anerkennung der  AGBS bei der Onlineanmeldung, verpflichtet, das vollstädige Honorar zu zahlen.

Sollten die Teilnehmer an einem der Kurstage unverschuldet fehlen, oder dem gesamten Kurs unverschuldet fern bleiben, ist dennoch das vollständige Honorar zu zahlen.

Eine Rückzahlung kann nur nach einem nach Punkt 3 oder 4 vorliegenden Grund statt gegeben werden.

Bitte bei Krankheit oder anderen Gründen bis zu 24 Std. vor der gebuchten Stunde absagen, sonst müssen wir Ihnen leider die volle Höhe der gebuchten Stunde in Rechnung setzen.

3. Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, ist die Tanzschule berechtigt einen auf die Paare entsprechend heruntergerechnten Kurs anzubieten. Wird ein Kurs seitens der Tanzschule abgesagt, erhalten die Teilnehmer ihre bisherigen geleisteten Zahlungen zurück oder können auf Wunsch eine Gutschrift erhalten.

4. Eine Gutschrift kann ebenfalls erfolgen, wenn die Teilnehmer durch Unfall oder schwerer Krankheit nicht am Kurs teilnehmen können. In diesem Fall ist der Tanzschule eine schriftliche Mitteilung mit ärztlichen Attest vorzulegen. Nach dem Eingang der schriftlichen Mitteilung richtet sich der Umfang der Gutschrift. Bei Verhinderung während eines laufenden Kurses wird eine Gutschrift nur für die Restdauer des Kurses gegeben.

5. Gutschriften oder Gutscheine können nicht ausgezahlt werden und sind nicht übertragbar. Die Gültigkeit beträgt 3 Jahre ab Ausstellungsdatum sofern nicht anders angegeben.

6. Die Kursgebühren und Privatstunden sind spätestens zur ersten Unterrichtseinheit zu begleichen.

7. Die Tanzschule ist in ihrer Unterrichtsgestaltung, der Wahl der Unterrichtsräume sowie der Wahl der Lehrer frei.

Allgeneine Ergänzungen

8. Fremden ist der Zutritt zu den Kursen verboten. Bei Personen unter 18 Jahren ist den Erziehungsberechtigten der Zugang grundsätzlich gestattet. Es wird jedoch um Voranmeldung gebeten. Der Unterrichtsablauf darf dabei nicht gestört werden.

9. Die Tanzschule bietet bei Hochzeitstanzkursen die Kinderbetreuung  in den Räumen an, es wird um Voranmeldung gebeten. Ein Rechtspruch ergibt sich daraus nicht. Etwaige Verträge über die Kinderbetreuung werden separat geschlossen.

10. Der Aufenthalt und Tanzen in den Räumen der Tanzschule erfolgt auf eigene Gefahr.

Für Garderobe oder Wertsachen wird keine Haftung seitens der Tanzschule übernommen.

11. Fotografieren, Video- oder Tonaufzeichnungen in den Räumen der Tanzschule bedürfen der schriftlichen Genehmigung.

12. Von den AGBs abweichende Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.

13. Sollten ein oder mehrere Punkte dieser AGBs unwirksam sein, so bleiben die übrigen Punkte hiervon unberührt.

14. Mit Betreten der Räume der Tanzschule bzw. mit Unterzeichnung einer Anmeldung in schriftlicher oder elektronischer Form werden diese AGBs in Kenntniss genommen und bindend anerkannt.

Dresden, den 16.03.2015

Partner